Ihre Kanzlei für Arbeits- und Sozialrecht

Wir verstehen uns als Hausanwälte und erste Ansprechpartner unserer Mandanten in allen Rechtsfragen mit Schwerpunkt auf dem Arbeits- und Sozialrecht.

  • Im individuellen Arbeitsrecht vertreten wir vorrangig die Interessen von Arbeitnehmern und leitenden Angestellten sowie von Beschäftigten des Öffentlichen Dienstes.
  • Für Betriebsräte sind wir im Betriebsverfassungsrecht tätig.
  • Im Sozialrecht vertreten wir Versicherte und Leistungsberechtigte gegenüber den Sozialbehörden, Arbeitsagenturen, Jobcentern, Krankenkassen, Pflegekassen, der Rentenversicherung und den Berufsgenossenschaften.
  • Auch Selbstständige, freie Mitarbeiter und kleinere Unternehmen beraten wir in unseren Arbeitsschwerpunkten.

Darüber hinaus vertreten wir Sie in Fragen des Zivil- und Vertragsrechts sowie im Erbrecht.

Unser Hauptsitz befindet sich seit dem Jahr 2004 in Hamburg, Berliner Tor. 
Unser Büro für Arbeits- und Sozialrecht in Bergedorf finden Sie im Sachsentor.

 

Aktuelle Informationen

Donnerstag, 12. Mai 2016 - 10:12
Unter dem 16.11.2015 hatte das Bundesarbeitsministerium den "Referentenentwurf zur Änderung des Arbeitnehmerüberlassungsgesetzes und anderer Gesetze" vorgelegt. Die Bundesregierung wollte die Leiharbeit „auf ihre Kernfunktion orientieren“ und den „Missbrauch von Werkvertragsgestaltungen verhindern“.  Unter dem 17.02.2016 legte das Bundesarbeitsministerium einen neuen Referentenentwurf vor. Nach...
Donnerstag, 12. Mai 2016 - 9:23
Zweieinhalb Jahre nach Abschluss des Koalitionsvertrages hat sich die Regierungskoalition auf neue Spielregeln "gegen den Missbrauch von Leiharbeit und Werkverträgen" verständigt. Die Arbeitgeberverbände und die DGB-Gewerkschaften äußerten ihre Zufriedenheit mit dem Entwurf. Die Neuregelungen des Gesetzentwurfs vom 10.05.2016  im Kurzüberblick:   Gleichtstellung (Equal Pay) Grundsätzlich haben...
Donnerstag, 14. April 2016 - 13:32
Im Anschluss an den Koalitionsgipfel berichten die Medien übereinstimmend, dass der Gesetzentwurf zu Leiharbeit und Werkverträgen in die Ressortabstimmung geht, das heißt in die Abstimmung mit den anderen Ministerien der Bundesregierung. Laut Kanzlerin Merkel in unveränderter Form. Genau an diesem Punkt war das Vorhaben im Februar durch die CSU blockiert worden. Jetzt scheint der Widerstand...
Newsfeed der Startseite abonnieren